Rasenteppiche günstig online kaufen: Wir informieren unabhängig und fair!

Du willst weiches Gras unter den Füßen spüren? Hast aber keine Lust zu mähen?

Du möchtest einen strapazierfähigen Teppich, den man im Freien einsetzen kann? Legst aber trotzdem Wert auf ein schönes Aussehen?

Du würdest den Teppich gerne für Balkon, Terrasse und Garten verwenden? Möchtest ihn aber auch flexibel im Inneren einsetzen können?

Du suchst nach einer Möglichkeit einen Teppich schnell und einfach zu verlegen? Der aber dennoch Jahre lang hält und leicht zu reinigen ist?

Du brauchst eine spezielle Größe? Möchtest den Teppich aber nicht selbst zuschneiden?

Das alles soll nicht viel Geld kosten?

Dann ist ein Rasenteppich genau, was du brauchst! Mit ihm kannst du nämlich alles erfüllen. Auf dieser Seite möchte ich dir alles Wichtige darüber berichten. Ich freue mich, dass du den Weg hierher gefunden hast.

Was ist ein Rasenteppich?

Rasenteppich und Kunstrasen sind Synonyme. Es handelt sich dabei um einen Kunststoffteppich, der in Beschaffenheit und Aussehen einem Naturrasen nahekommt. Als Material werden meist die Kunststoffe Polyethylen und/oder Polyamid verwendet.

12 Gründe für einen Rasenteppich

Eingangs habe ich bereits einige Vorteile von Rasenteppichen angesprochen, dennoch möchte ich dir hier noch einmal übersichtlich die vielen guten Gründe für einen solchen Bodenbelag präsentieren:

  1. Dauerhaft im Freien einsetzbar: Der große Vorteil von Rasenteppichen ist, dass ihnen Nässe nichts ausmacht und man sie so dauerhaft im Freien verwenden kann.
  2. Pflegeleicht: Einen Kunstrasen-Teppich muss man nicht aufwändig reinigen. Es reicht ihn mit einem Schlauch abzuspritzen oder mit handelsüblichem Reiniger auszubürsten.
  3. Strapazierfähig: Auch hält ein solcher Teppich sehr viel aus. Er ist kaum kaputt zu kriegen und sieht auch nach starker Beanspruchung aus wie neu.
  4. Flexibel einsetzbar: Der eigentliche Einsatzbereich eines Rasenteppichs ist sicher draußen. Schon allein hier gibt es unzählige Verwendungsmöglichkeiten: im Garten, auf dem Balkon oder der Terrasse. Doch auch drinnen kann man einen solchen Teppich gut verwenden. Er eignet sich für Stellen, die auch mal nass werden und wo es auf einen pflegeleichten und strapazierfähigen Teppich ankommt. Das kann der Hausflur, der Keller usw. sein.
  5. Wunderschön: Diese Teppiche sehen einfach gut aus! Deshalb sind sie die perfekte Kombination aus Optik und Strapazierfähigkeit. Es gibt sie im satten grün oder als Rasenimitat mit einigen gelben Halmen.
  6. Weich: Mit Kunstrasen habe ich früher den alten Bolzplatz verbunden, auf dem man sich die Knie verbrannt hat, wenn man hingefallen ist. Doch moderne Rasenteppiche haben damit nichts mehr zu tun! Sie sind sehr weich und auch barfuß läuft es sich darauf sehr angenehm.
  7. Schnell und einfach verlegt: Ein solcher Teppich ist einfach verlegt. Man breitet ihn nur aus und fertig! Das dauert keine 2 Minuten. Hochwertige Teppiche haben eine Antirutschbeschichtung auf der Unterseite und Noppen, welche die Bildung von Staunässe verhindern. Alternativ kann man den Teppich auch einfach am Untergrund festkleben.
  8. Als Meterware verfügbar: Sehr praktisch ist außerdem, dass die allermeisten Rasenteppiche als Meterware in nahezu allen Größen verfügbar sind. So findet man recht einfach die perfekte Größe für sich. Individieller geht es kaum!
  9. Einfach zuzuschneiden: Rasenteppiche können auch selbst ganz einfach und ohne spezielles Werkzeug zugeschnitten werden. Ein scharfes Messer bzw. ein Cutter-Messer reichen bei den meisten Modellen aus. So kann man den Raum ganz individuell und passend nutzen. Zum Beispiel ist es einfach möglich Ecken auszuschneiden oder sogar Rundungen in den Teppich zu schneiden.
  10. Rutschhemmend: In der Regel sind Rasenteppiche durch ihre Unterseite rutschhemmend. Dadurch eignen sie sich auch an Stellen, an denen andere Unterlagen wegrutschen können.
  11. Unterschiedliche Farben verfügbar: Es gibt Rasenteppiche natürlich im klassischen Grün, doch auch in grau und nahezu allen Farben sind sie mittlerweile verfügbar. Deshalb kann man sie perfekt kombinieren und individuell planen.
  12. Günstig: Ein großer Vorteil ist auch, dass Rasenteppiche im Vergleich sehr günstig sind.

Rasenteppiche – Was beachten?

Haben dich diese Gründe überzeugt und du möchtest dir nun einen Rasenteppich kaufen? Dann solltest du einige (wenige) Punkt vor dem Kauf beachten:

  • Vermiss den gewünschten Ort gründlich. So kannst du einfach herausfinden, welche Größe du brauchst. Viele Hersteller verkaufen ihre Teppiche was Länge und Breite angeht in 10 cm Abständen. Du kannst also ganz einfach einen perfekt passenden Teppich kaufen.
  • Überlege dir, welche Farbe du möchtest. Suchst du ein Imitat für echten Rasen, eine Verschönerung für deine Terrasse oder einen strapazierfähigen Teppich für deinen Flur? Je nachdem sind vielleicht andere Farben für dich interessant.
  • Ein grobes Budget im Kopf zu haben, ist auch nicht verkehrt. Die meisten Rasenteppiche sind aber nicht teuer. Also keine Angst.
  • Vergleiche auch ein wenig die Preise, damit du weißt, wo du den Teppich günstig kaufen kannst.
  • Achte beim Kauf darauf, ob der Versand bereits inklusive ist. Gerade bei größeren Teppichen kann ansonsten bei einer separaten Berechnung noch ein nicht unerheblicher Betrag dazu kommen. Gleiches gilt bei der Meterware: Achte darauf, ob es beim angezeigten Preis um den Gesamtbetrag oder den Preis pro Meter handelt.

Das war es auch schon! Wenn du an diese Punkte denkst, ist der Kauf eines Kunstrasen-Teppichs ein Kinderspiel.

Wie reinigt und pflegt man ihn?

Kurz wurde es ja schon angesprochen: Ein Rasenteppich ist total einfach zu reinigen und bedarf kaum Pflege!

Reinigung

Da diese Teppiche nass werden können, ist es am einfachsten sie mit einem Schlauch oder der Gießkanne nass zu machen. So spült man Drecke einfach heraus. Natürlich geht auch ein Eimer Wasser. In den meisten Fällen reicht das schon aus.

Größere Verschmutzungen kann man auch einfach ausbürsten. Hierzu einfach einen stabilen Besen wählen und ordentlich nass bürsten. Das braucht zwar etwas Kraft, ist aber schnell gemacht.

Wenn auch das nicht hilft, kombiniert man die Bürste mit einfachem Allzweckreiniger. Das hilft auch gegen hartnäckigen Schmutz.

Pflege

Dieser Punk ist eigentlich recht schnell abgehakt. Da ein Rasenteppich extrem strapazierfähig ist, braucht er eigentlich keine extra Pflege.

Er wird es dir aber danken, wenn du Verschmutzungen direkt entfernst und nicht erst Wochen eintrocknen lässt.

Genauso sollte man Staunässe verhindern. Man sollte immer dafür sorgen, dass das Regenwasser abfließen kann. Ansonsten bildet sich – mir fällt kein anderes Wort ein – Gammel.

Wenn der Teppich draußen verwendet wird, sollte er über den Winter hereingeholt werden. Am besten überwinderst du deinen Rasenteppich dann an einem trockenen Ort, wie dem Keller oder Dachboden.

Wenn du diese einfachen Pflegehinweise beachtest, wirst du lange Freude an deinem Teppich haben.

Das war es auch schon. Wir hoffen, dich hiermit umfassend informiert zu haben. Sollen noch Fragen offengeblieben sein, schau dich auf unserer Seite um. Wir haben hier nämlich alles Wichtige rund um Rasenteppiche zusammengetragen. Sollte trotzdem noch etwas fehlen, melde dich bei uns. Gerne helfen wir dir weiter!